FANDOM


Bei den Drugeer handelt es sich um eine Art Raubtierspezies, welche von den Kräften Dekan und Arbitice durchdrungen zu sein scheint.

Sie sind in den Tiefen der blauen Berge anzutreffen und machen Jagd auf jegliche Lebewesen.

Sie erhielten ihren Namen von den Druargen, welche als Einzige Lebewesen in der Lage waren die Drugeer zu töten und somit von ihrer Existenz zu berichten.

Ihre Herkunft ist unbekannt, doch es gibt zwei Theorien zur Entstehung der Drugeer.

Theorien zu Herkunft der Drugeer Bearbeiten

1. Bei den Drugeer handelt es sich um Wesen, welche von den Bergen geboren wurden, um sich derer Parasiten (Zwerge, Druargen, jegliche Kreaturen, die den Berg schädigten) zu erwehren. Da die Berge aus den Kräften Dela und Pas entstanden, gaben die Berge ihre Kräfte in Form von Dekan an die Drugeer weiter.

2. Bei den Drugeer handelt es sich um Wesen, welche einst reiner Gesinnung waren und sich auf den Bergbau spezialisierten. Sie sollen in unergründliche Tiefen vorgedrungen und in den Kontakt mit den Adern der Kräfte des Ursprungs getreten sein. Sie trafen auf Dekan und Arbitice. Diese Kräfte veränderten ihren Körperbau und ihre Gesinnung. Fortan machten die Drugeer Jagd auf alles Leben.

Aussehen Bearbeiten

Die Drugeer sind bis zu 2,5 Meter lange, schwarze Wesen. Sie besitzen drei Paar Beine, mit scharfen Klauen und einen länglichen Kopf mit messerscharfen Zähnen. Ihr langer Schweif ist kaum zu erkennen, kann Körperteile jedoch mit tödlicher Präzision abtrennen.

Gift Bearbeiten

Die Drugeer sind von einem schwärzlich-lilanem Gift überzogen, welches bei Kontakt ein unerträglich brennendes Gefühl auslöst. Dieses Gefühl hört niemals auf und so ist Amputation eine gängige Praxis zur Behandlung derartiger Verletzungen.

Wenn das Gift in den Körper eindringt, beginnt dieser gänzlich von brennendem Schmerz erfüllt zu werden. Die Haut des Opfers beginnt sich schwarz zu färben und verfault innheralb von Minuten. Während dieses Vorgangs halluzinieren die Opfer und beschreiben diese Halluzinationen als eine Ausweidung ihrer Selbst durch schattenartige Kreaturen.

Wenn die Ausdünstungen des Gifts eingeatmet werden, so kommt es zu schrecklichen, wenn auch nicht permanenten, Halluzinationen. Diese dauern, je nach Dosis, bis zu zwei Wochen an. Danach ist die Psyche der Opfer stark verändert, sodass ihre Handlungen vermehrt von bösartiger Natur zu sein scheinen.

Beute und Feinde Bearbeiten

Die Drugeer greifen jegliches Leben an und scheinen keinen Hunger zu verspüren. Die Angriffe erscheinen willkürlich oder von tiefem Hass getrieben.

Die einzigen Feinde der Drugeer sind die Druargen, da diese aufgrund ihres Jagdgeschickes in der Lage sind die Drugeer zu verletzen und zu erlegen.