FANDOM


Majuna Traka ist der Ursprung aller Vrisksa Ts der heutigen Zeit. Aufgrund seiner enormen Größe ist er träge geworden und kann sich nicht mehr fortbewegen. Anstatt sich einen neuen Körper zu schaffen, konzentriert er sich auf die Schöpfung neuer Vrisksa, denn während andere mit dem setzen eines Setzlings ihrer Seele einen neuen Körper geben, erschafft Majuna Traka so neue beseelte Vrisksa.

Da er blutbuchenähnlich ist, ist sein Blattwerk tiefrot und seine Rinde schimmert des Nachts.

In seinem Leib befindet sich der Palast Aurotias.

Majuna Traka war einst einer von vielen Vrisksa in dieser Welt, doch die Schlacht von Hammer und Schild löschte seine Gattung nahezu vollständig aus.

Er ist als einziger Vrisksa in der Lage beseelte Vrisksaartefakte zu erschaffen und diese als besondere Gabe an auserwählte Geschöpfe auszuhändigen. Das stärkste Artefakt ist der Langbogen Trakaram, welcher seit Ewigkeiten als verschollen gilt. Ein weiteres Artefakt wäre die Laute Tanvadya.

Er ragt weit aus dem Wald Magadars heraus und ist somit auch aus großer entfernung klar zu erkennen.

In seiner Krone haben sich Greifen eingenistet, welche von den Vanari zur Überwachung der Umgebung genutzt werden.