FANDOM


Masaruma sind Ents, die in ihrer Erscheinung Pilzen ähneln.

Entstehung Bearbeiten

Als die Yvis aus Ansodh mit der Kraft Exiva experimentierten, hatten sie das Ziel die Nabuna zu erschaffen, um sich gegen die anderen Yvis behaupten zu können.

Während der langen Forschungen wurde die Bevölkerung von Ansodh stark dezimiert und die unteren Stockwerke der Stadt wurden komplett vernachlässigt.

In eben diesen vernachlässigten Stockwerken breitete sich Fäulniss aus und Pilze begannen zu wachsen. Diese Pilze wurden von der Kraft Exiva beseelt und bildeten die Ursprünge der Masaruma.

Die Masaruma konnten sich über viele Jahre hinweg ungestört entwickeln, da sie von den wenigen Yvis Ansodhs unbeachtet blieben.

Allgemeine Informationen Bearbeiten

Sie treten in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen auf.

Sie können in jungen Jahren nicht reden, doch sie lernen mit der Zeit einige Buchstaben, Wörter und Laute, weshalb alte Masaruma in der Lage sind sich sehr gewählt zu artikulieren.

Sie sind meist Einzelgänger, doch die kleineren unter ihnen leben in Kolonien zusammen.

Sie lebten früher hauptsächlich in feuchten Höhlen und in den unteren Stockwerken Ansodhs, doch als sich die Pilzwälder entwickelten, traten sie an die Oberfläche.

Sie vermehren sich über Sporen, doch dies ist erst ab einem Alter von etwa 80 Jahren möglich.

Die Masaruma können sich nur zwei mal in ihrem Leben fortpflanzen. Nach dem zweiten Mal beginnt der Prozess der lebenden Verwesung.

Ihre Knollen haben eine bewustseinserweiternde Wirkung und helfen die Intensität von Magie zu verstärken.

Durch ein weit verbreitetes Netz von Flechten ist es den Masaruma möglich Informationen über große Distanzen auszutauschen und schnell auf Eindringlinge des Waldes zu reagieren.

Masaruma sind aufgrund der Tränkung in Arbitice unberechenbare Wesen und sie sind meist sehr unorganisiert.

Heimat Bearbeiten

Die Masaruma leben hauptsächlich in den Pilzwäldern, da sie sich dort gut tarnen und vor Räubern verstecken können. Sie sind von ihrer Umgebung kaum zu unterscheiden und können sich sowohl an der Oberfläche, als auch im Untergrund aufhalten.

Gattungen Bearbeiten

Die Masaruma sind ein Volk von unbeschreiblicher Vielfalt. Die Gattungen der Masaruma weisen fast das gesammte Spektrum aller bekannten Pilzarten auf. Einige Masaruma lassen sich hier jedoch nicht einordnen, da sie einzigartige Eigenschaften und Formen besitzen.

Morchelähnliche Masaruma zählen mit einer Größe von bis zu 2,5m zu den größten Masaruma.

Ottokar Bearbeiten

Die Hülle des Baumling-Magiers Ottokar befindet sich in den Ruinen Ansodhs, irgendwo unterhalb des Pilzwaldes. Über Flechten ist er mit dem gesammten Pilzwald verbunden und fungiert als eine Art Gehirn des Waldes. Er ist in der Lage mit jedem einzelnen Masaruma in Reichweite seiner Flechten zu kommunizieren und er strebt danach seinen Wald, inklusive aller Bewohner, zu schützen und den Frieden zu erhalten.

Spezielle MasarumaBearbeiten