FANDOM


Der Machinenkult ist eine der mysteriösesten Gruppen in ganz Traverse und Graia.

Sie setzen sich aus Alchemisten und Magiern aus Graia zusammen, mit dem Ziel neues zu schaffen indem sie die Erforschung von Magie und Alchemie kombinieren.

Der Kult an sich ist für Außenstehende unzugänglich, sie legen viel Wert auf Diskretion und lassen nur die begabtesten Magier und Alchemisten beitreten. Man kann sie fast schon mit einer Sekte vergleichen, da die meisten Mitglieder in den Hallen des Kultes unter Traverse Leben müssen, in fast völliger Isolation von der Außenwelt. Nur hochrangigen Mitgliedern ist es erlaubt nach draußen zu gehen um z.B. Handel zu treiben um so für Nachschub zu sorgen, Außenposten mit geheimen Standorten zu besuchen oder um politische Verhandlungen zu führen.

Das gemeine Volk hält nicht viel vom Maschinenkult da sie den Großteil ihrer Forschung streng geheim halten und das mit eiserner Faust durchsetzen. Daraus resultieren ebenso viele Gerüchte, dass der Kult die Politik in ganz Graia kontrollieren würde, oder alle mit einer Superwaffe auslöschen wollte.

In der Tat mischt der Kult in einigen Fällen in der Politik Graias mit, tatsächlich sind sie in Traverse sogar eine mächtige politische Gruppe, die viele Gesetze zu ihren Gunsten dreht um z.B. Steuern etc. zu umgehen. Das geht sogar soweit, dass sie fast komplette politische und gesetzliche Imunität genießen können. Der Hauptgrund dafür ist höchstwahrscheinlich, dass in Traverse der Hauptsitz des Kultes liegt. Das Volk weiß davon jedoch nichts.

Andere Standorte in Graia sind nicht bekannt, jedoch gibt es Volksgerüchte, dass es tief im Land, eine alte Ruine eines uralten Volkes geben soll, die sich unterirdisch meilenweit erstreckt, und dass dort ein weiteres Lager des Kultes liegen soll, mit riesigen Werkstätten die unbeschreiblich Mächtiges beherbergen sollen.

Über einzelne Mitglieder ist nichts bekannt, da sie in keinster Weise transparent sind. Meistens tragen sie rote, silberne oder bronzefarbene Roben, mit großen Kapuzen die das Gesicht verdecken. Ebenfalls ist bekannt, dass sich die meisten mit Feuer- oder Blitzmagie zu wehr setzen, oder sogar sehr exotische Waffen tragen, von denen jedoch nichts bekannt ist.

Der größte Gegenspieler des Kultes ist die Rebellengruppe Adeptus, welche sich gegen den Maschinenkult verschworen hat, aufgrund der strengen Geheimhaltung der Projekte. Sie agierte hauptsächlich in Traverse, in der Kanalisation. Verboten ist die Gruppe nicht, da die Regierung selbst nicht immer weiß wie mit dem Kult umzugehen ist, jedoch sind die Methoden des Adeptus bekannt, da sie auf offener Straße Kult-Mitglieder angreifen, oder aber auch schon versucht haben in ihre Gefilde einzudringen, jedoch ist bisher kein bekannter Versuch gelungen. Bei der Wache ist der Adeptus nur sehr ungern gesehen.

Wann genau der Maschinenkult entstand, ist unbekannt.