FANDOM


Auch wenn die Fargen nicht sehr sozial sind und lieber alleine oder in kleinen Gruppen leben, gibt es doch einen Punkt wo sich fast alle verbunden fühlen. Deshalb gibt es in den meisten Häusern einen Altar.

Die Legende von Thoro Bearbeiten

In Thoro, einem Dorf welches für seine Vielzahl von Werwölfen bekannt war, kämpften einmal ein Wolf, ein Bär und ein Luchs. Statt sich jedoch bis zum Tode zu bekämpfen schlug ein Blitz direkt in der Mitte dieser Drei ein und alle flogen in hohem Bogen in drei verschiedene Richtungen. Genau diese drei Tiere sollen noch heute in den Ihren respektiven Tempeln in Thorodyn leben, jedoch bleibt es nur denen mit der Gabe des Wolfes vorbehalten diese zu treffen.

Die Stadtviertel Bearbeiten

Diese Geschichte verbreitete sich schnell unter den Fargen und immer mehr Personen reisten in dieses Dorf und ließen sich dort nieder. Um jeden Tempel der Tiere baute sich ein stetig wachsender Stadtteil auf, jedoch wurde an der Stelle des Blitzes ein riesiger Tempel erbaut, welcher die Mitte der Stadt und auch die Mitte des größten Stadtteils Fagir bildet, welcher nach der Allmutter benannt ist. Dies ist ein heiliger Teil der Stadt welcher nur von Fargen betreten werden darf.

Borgir besteht vor allem aus Arenen. Er ist zwar der kleinste Stadtteil, jedoch ist er für die Stadt einer der Wichtigsten, da jeder der etwas auf sich hält sich in den Arenen von Borgir prüfen will und dadurch sehr viel Ansehen erhalten kann. In Borgir herrscht ein striktes Alkohol- und Handelsverbot, nicht einmal das Wetten auf die Kämpfe ist erlaubt. Es geht um die Ehre der Kämpfer. Wer nicht groß und stark ist, wird es wohl kaum durch die Tore schaffen ohne zu einem Kampf aufgefordert zu werden.

Dorgen ist der beste Platz in Thorodyn um einen guten Abend zu haben, wenn man einen Zwischenstopp macht. Der Stadtteil ist voller Wohnungen, Tavernen, Gasthäuser und auch Bordelle. Wer hier etwas erreichen will muss ein Fell wie ein Bär haben und ebenso stark sein. Hier sind alle willkommen, solange sie trinken und auch zahlen können.

Turka bietet mit den vielen Marktständen für jeden etwas. Hier ist jeder willkommen, jedoch kommt man nur mit List und Tricks wirklich weiter. In jeder Gasse kann man ausgeraubt werden oder schlimmer.